Tipps & Tricks Details
Donnerstag, 10.03.2016

Löcher in Fliesen bohren - Brüche vermeiden

Löcher in Fliesen bohren ist keine leichte Aufgabe. Verwendet man das falsche Werkzeug oder die falsche Technik, brechen, springen und reißen Fliesen sehr schnell. Das sieht dann unschön aus und macht die Fliese teilweise auch unbrauchbar. Wir erklären, wie man Fliesen bohrt, ohne sie dabei zu beschädigen. Es ist nicht immer möglich, Handtuchhalterungen oder anderes Badzubehör in den Fliesenfugen zu befestigen. Wer Löcher direkt in die Fliesen bohren muss, sollte zu allererst prüfen, ob sich Leitungen in der Wand befinden, die beim Bohren möglicherweise beschädigt werden könnten. Dazu eignet sich ein Leitungssuchgerät, das man kaufen oder mieten kann.

Fliesen bohren: Mit Reißzwecke vorbereiten

Besitzt die Fliese eine glatte Oberfläche, können Sie an der gewünschten Stelle auf der Fliese mithilfe eines Hammers und einer Reißzwecke das Loch vorsichtig anknacken. Auf diese Weise rutscht die Bohrerspitze später nicht ab. Nach Möglichkeit sollte immer nahe der Mitte der Fliese gebohrt werden und nicht am Rand, da so das Bruchrisiko reduziert wird.

Danach kann mit dem Bohrer - ganz wichtig: Ohne Schlagfunktion! - die Fliese und der Putz durchbohrt werden. Danach darf die Schlagfunktion nur bei Beton- oder Vollsteinwänden eingeschaltet werden. Bei allen anderen Materialien würde das Loch zu groß werden. Wenn Sie Naturstein- oder Feinsteinzeugfliesen bohren möchten, sollten Sie einen Bohrer mit Diamantbohrkrone verwenden, die mit Wasser gekühlt wird.

Auf der sicheren Seite: Löcher in Fliesenfugen Bohren

Wenn die Fugen zwischen den Fliesen breiter sind als der verwendete Dübel, ist es ratsam, lieber in der Fliesenfuge zu bohren. Dies hat den Vorteil, dass es einfacher ist, die Löcher zu verschließen, wenn man umzieht oder die Einrichtung wechselt. Denn mit Fugenmasse können die Löcher in Fugen so gut wie unsichtbar wieder verschlossen werden.

Für viele Einrichtungen gibt es mittlerweile auch Möglichkeiten, bei denen es nicht notwendig ist, in die Fliesen zu bohren. WC-Rollenhalter, Duschablagen, Handtuchhalter und andere kleine Gegenstände gibt es auch zum Kleben. Die Klebestreifen werden an der Wand befestigt und können auch nach vielen Jahren rückstandsfrei entfernt werden.

Render-Time: 0.479424