Tipps & Tricks Details
Donnerstag, 10.03.2016

Was muss beim Verlegen von Wandfliesen beachtet werden?

Wandfliesen erfreuen sich auch außerhalb des Bades immer größerer Beliebtheit, denn Wasser kann ihnen nichts anhaben und sie sind sehr einfach zu reinigen. Vor allem in der Küche greifen deshalb immer mehr Menschen auf einen Fliesenbelag an der Wand zurück. Was beim Verlegen von Wandfliesen beachtet werden muss, erfahren Sie auf dieser Tipps und Tricks-Seite. Zunächst einmal muss geprüft werden, ob eine Grundierung des Untergrunds notwendig ist. Generell ist die Grundierung immer zu empfehlen, da durch sie Staubpartikel gebunden werden und die Saugfähigkeit des Untergrundes verringert wird. Dadurch halten Kleber und Fliesen später besser und länger.

Plan für das Verlegen von Wandfliesen ist hilfreich

Nun wird die Fläche mithilfe einer Wasserwaage und eines Senklots symmetrisch aufgeteilt, um zu gewährleisten, dass die Fliesen später auch gerade verlegt werden.

Bei Wandfliesen können Sie entweder oben oder unten mit dem Verlegen beginnen. Bei beiden Methoden können Sie sich Hilfslinien für die Verlegung ziehen.

Tragen Sie den Fliesenkleber auf und kämmen Sie ihn mit einer Zahnkelle durch. Legen Sie nun die Fliesen auf und richten Sie sie aus.

Beachten Sie: Generell können sie auch Bodenfliesen in der Wand einsetzen. Allerdings sind Bodenfliesen meist teurer, da sie spezielle Eigenschaften (z. B. rutschfeste Oberfläche) aufweisen müssen, die für Wandfliesen unwichtig sind. Zudem sind Bodenfliesen meist dicker als Wandfliesen, was das Verlegen an der Wand schwierig macht. Die Fliesen rutschen schneller ab.

Render-Time: -0.544537