Tipps & Tricks Details
Montag, 27.02.2017

Welche Fliesenfarbe für welchen Nutzungszweck?

Wer seine Räume fliesen lassen will, hat die Qual der Wahl. Eine schier unendliche Vielfalt an Materialien, Farben und Verlegemustern erwartet ihn im Fachhandel. Doch welche Fliesenfarbe ist für welchen Raum optimal und was muss man dabei bedenken?

Welche Fliesenfarbe ist die Richtige für mich?

Dunkle Bodenfliesen wärmen

Als Faustregel sollten Sie sich merken: Helle Fliesen reflektieren das Licht, dunkle Fliesen schlucken es. Aber es gibt natürlich noch andere Kriterien als den Lichtreflex, denn die Wirkung hängt auch von der Raumsituation ab.

Nehmen wir zum Beispiel ein Badezimmer. Sind die Wandfliesen weiß, dann geben dunkle Bodenfliesen einen ausgezeichneten Kontrast und verströmen sogar ohne Fußbodenheizung im Badezimmer wohlige Wärme.

Helle Fliesen lassen kleine Bäder größer erscheinen

Es gab Zeiten, da waren grelle Farben bei Wandfliesen im Badezimmer absolut hip. Je schillernder die Farben waren, desto aufregender wirkte die Fliesenwand. Heutzutage tendieren die meisten eher zu helleren Farben bei der Wandfliese fürs Badezimmer.

Cremefarben oder weiß geflieste Wände lassen kleine Badezimmer etwas größer erscheinen, als sie tatsächlich sind. Damit eine unifarbene Wandverfliesung nicht so eintönig beziehungsweise langweilig wirkt, entscheiden sich viele Kunden für Dekofliesen oder Bordüren. Bedenken Sie: Ihr Bad wird Sie viele Jahre lang begleiten. Wenn Sie sich also für Fliesen mit Dekoren entscheiden, sollten Sie darüber nachdenken, ob Ihnen das Dekor auch in 8 Jahren noch gefallen wird, oder ob Sie sich, gerade bei auffälligen Mustern, vielleicht sehr schnell daran satt sehen.

Im Eingangsbereich lieber praktisch denken

Wenn Sie den Eingangsbereich Ihres Hauses fliesen lassen möchten, sollten Sie auch praktisch denken. Durch eine helle Bodenfliese sieht der Bereich zwar sehr einladend aus, ist aber auch pflegeintensiv. Denn bei schlechtem Wetter im Sommer und in der dunklen Jahreszeit lassen sich Schmutzpartikel auf der Fliesenoberfläche kaum vermeiden. Und Schmutz fällt auf hellen Fliesen besonders auf. Auf dunklen Bodenfliesen fällt Schmutz weniger auf, jedoch lassen sie einen bereits kleinen Raum möglicherweise noch enger wirken.

Fliesen in der Küche

Anders als im Badezimmer bedecken Fliesen in der Küche oft nur einen Teilbereich der Wand dort, wo gearbeitet wird. Also um Arbeitsplatte, Kochherd und Spülbecken herum. Man bezeichnet diesen Bereich auch als Fliesenspiegel. Er wird zum Schutz der Wand angebracht, damit sich Spritzer, die beim Kochen und Spülen entstehen können, leicht abwischen lassen.

Die Fliesenfarben und Muster sollten auf die Kücheneinrichtung abgestimmt sein, damit ein harmonisches Gesamtbild entsteht. Ein möglicher Stilbruch stört nachhaltig und lässt sich nicht mehr so einfach wieder beheben.

Fazit

Mit den von Ihnen ausgewählten Fliesen werden Sie in aller Regel Jahrzehnte leben. Dies sollten Sie bei der Wahl der Farbe bedenken. Doch nicht nur die Farbe allein ist entscheidend. Auch beim Material gibt es viele Optionen – glänzend oder matt, glatt oder strukturiert und noch viel mehr. Das gilt auch für das Verlegemuster.

Damit Sie eine Vorstellung davon bekommen, wie verschiedene Optionen zusammenwirken, sollten Sie unser Fliesenstudio besuchen und die ausgestellten Muster auf sich wirken lassen. Nehmen Sie sich diese Zeit, damit Sie auch in einigen Jahren noch Freude an Ihren Fliesen haben.

Render-Time: 0.423362