Tipps & Tricks rund ums Fliesenlegen

  • Donnerstag, 10.03.2016

    Fliesenmuster legen und Räume zum Leben erwecken

    Es gibt viele verschiedene Fliesenmuster, mit denen man einen Raum ansprechend und individuell gestalten kann. Somit kann man allein durch die Auswahl von verschiedenen Farben ansprechende Fliesenmuster gestalten. Durch die zusätzliche Kombination von unterschiedlichen Fliesengrößen und Verlegeformen eröffnen sich dem geneigten Heimwerker unzählige Möglichkeiten, ein persönliches Wohnambiente zu schaffen. Die Palette der Fliesenmuster reicht von einfach und schlicht bis hin zu hochkomplex und exklusiv. Um ein ansprechendes Fliesenmuster zu kreieren, muss man nicht zwingend auf teure Musterfliesen oder unterschiedliche Fliesensorten zurückgreifen. Man kann Fliesen auch versetzt verlegen oder aus einzelnen Fliesen Streifen schneiden, die zwischen den normalgroßen Fliesen verlegt werden. Auch mit einzelnen Musterfliesen, die zwischen einfarbigen Fliesen verlegt werden, können Sie ansprechende Effekte erzielen. Ihrer Kreativität sind in punkto Fliesenmuster absolut keine Grenzen...

    mehr
  • Donnerstag, 10.03.2016

    Fliesen kostengünstig streichen statt neu verlegen

    Es gibt viele Gründe, warum man seine Fliesen streichen möchte. In vielen Wohnungen und Häusern befinden sich noch alte Fliesen. Was in den vergangenen Jahrzehnten als modisch und schick galt, ist aber heute leider gar nicht mehr so schön anzusehen. Oft fehlt jedoch das Geld für die Erneuerung der Fliesen. Aber dennoch muss man sich nicht mit dem unattraktiven alten Fliesenbelag zufrieden geben. Durch das Fliesen streichen können Sie Ihrem Raum einen neuen und modernen Look verpassen und dabei den Aufwand und Dreck des Neuverlegens umgehen.

    mehr
  • Donnerstag, 10.03.2016

    Fliesen schneiden mit dem richtigen Werkzeug

    Beim Fliesenlegen bleibt es nicht aus, dass man einige Fliesen schneiden muss, um einen guten Randabschluss oder ein bestimmtes Muster zu erzielen. Mit dem richtigen Werkzeug ist es nicht schwer, Fliesen zu schneiden und gerade Kanten zu erzielen. Je nach Material und Stärke braucht man zum Fliesen schneiden unterschiedliche Werkzeuge. Im einfachsten Fall ist dies ein Glasschneider. Für größere und dickere Fliesen benötigt man einen Fliesenschneider mit Führungsschiene oder einen elektrischen Fliesenschneider. Alle Geräte zum Fliesen schneiden (bis auf den elektrischen Fliesenschneider) haben gemeinsam, dass die Fliese nicht komplett durchgeschnitten, sondern nur angeritzt wird. Die Schneidfläche wird mit Druck über die Oberfläche geführt, wodurch die Sollbruchstelle entsteht. Anschließend wird die Fliese an dieser Stelle gebrochen. Vor allem bei großen Formaten und harten Glasuren sind professionelle Hilfsmittel notwendig. Diese können in den meisten Baumärkten ausgeliehen...

    mehr
  • Donnerstag, 10.03.2016

    Löcher in Fliesen bohren - Brüche vermeiden

    Löcher in Fliesen bohren ist keine leichte Aufgabe. Verwendet man das falsche Werkzeug oder die falsche Technik, brechen, springen und reißen Fliesen sehr schnell. Das sieht dann unschön aus und macht die Fliese teilweise auch unbrauchbar. Wir erklären, wie man Fliesen bohrt, ohne sie dabei zu beschädigen. Es ist nicht immer möglich, Handtuchhalterungen oder anderes Badzubehör in den Fliesenfugen zu befestigen. Wer Löcher direkt in die Fliesen bohren muss, sollte zu allererst prüfen, ob sich Leitungen in der Wand befinden, die beim Bohren möglicherweise beschädigt werden könnten. Dazu eignet sich ein Leitungssuchgerät, das man kaufen oder mieten kann.

    mehr
  • Donnerstag, 10.03.2016

    Fliesenformate - welche Größen gibt es, was muss ich beachten?

    Fliesenformate sind in Deutschland nicht genormt. Diese Tatsache bietet Bauherren zahlreiche Gestaltungs- und Kombinationsmöglichkeiten bei der Einrichtung von Bädern und Wohnbereichen. Zusätzlich können verschiedene Fliesenformate auch gezielt eingesetzt werden, um bestimmte Effekte zu erzielen. Zum Beispiel können kleine Räume durch den Einsatz großformatiger Fliesen größer Wirken.

    mehr
  • Donnerstag, 10.03.2016

    Die ewige Debatte: Anhydritestrich oder Zementestrich?

    Seit Jahren gibt es eine Debatte unter Bauherren, die unermüdlich darüber diskutieren, welcher Untergrund der beste für den späteren Fliesenbelag ist. Während Anhydritestrich vor allem wegen seiner kurzen Trockenzeit und der einfachen Verbauung beliebt ist, gilt Zementestrich als widerstandsfähiger. Bei der Frage danach, welcher der beiden Estriche der Bessere ist, gehen die Meinungen stark auseinander. Fakt ist: Sowohl Anhydritestrich und Zementestrich haben Vor- und Nachteile.

    mehr
  • Donnerstag, 10.03.2016

    Fliesen Verfugen leicht gemacht

    Fast ist es geschafft - der Untergrund wurde ordnungsgemäß vorbereitet und grundiert, Sie haben den richtigen Fliesenkleber gefunden, das perfekte Fliesendesign gewählt und die Fliesen verlegt. Jetzt fehlt nur noch ein Schritt: Sie müssen die Fliesen verfugen. Wir erklären Ihnen, was Sie beachten müssen.

    mehr
  • Donnerstag, 10.03.2016

    Fliesen in Holzoptik - der neueste Wohntrend

    Wer sich für seinen Boden die Eigenschaften von Fliesen wünscht, aber bisher wegen der typischen Fliesenoptik gezögert hat, kann aufatmen: Der neueste Trend bei Bodenbelägen sind Fliesen in Holzoptik. Optisch sehen sie exakt so aus wie Laminat oder Parkett. Nur wer barfuß darüber läuft, merkt, dass tatsächlich Keramik eingesetzt wurde.

    mehr
  • Donnerstag, 10.03.2016

    Fliesen als Belag für Treppen - Profitipps zum Verlegen

    Fliesen sind einfach zu reinigen und sehr strapazierfähig. Deshalb eignen sie sich auch gut als Treppenbelag. Wenn Sie Fliesen auf Treppenstufen selbst verlegen wollen, benötigen Sie allerdings nicht nur geeignetes Werkzeug und Materialien, sondern auch viel Zeit sowie handwerkliches Geschick.

    mehr
  • Donnerstag, 10.03.2016

    Anti-Rutschbehandlung bei Fliesen

    Fliesen sind als Boden- oder Treppenbelag nicht nur praktisch, weil sie sich einfach reinigen lassen, sondern sie sehen auch ansprechend aus. Allerdings besteht gerade im Nass- und Außenbereich (wo die Fliesen oft feucht werden) die nicht zu unterschätzende Gefahr, auf ihnen auszurutschen. Zum Glück gibt es aber mehrere Möglichkeiten, das Rutschrisiko zu minimieren. Jedes Verfahren hat spezifische Vor- und Nachteile und eignet sich für bestimmte Einsatzbereiche besser oder schlechter.

    mehr
  • Mittwoch, 09.03.2016

    Die Geschichte der Fliese

    Wie die Fliese in unsere Wohnungen kam

    Fliesen sind die älteste bekannte Wand- und Bodenbekleidung der Welt. Schon etwa 2000 v. Chr. wussten die Menschen im Orient die guten Eigenschaften von Fliesen zu schätzen und gestalteten so ihre Fußböden mit Ziegelfliesen. Bis heute gibt es keine vergleichbare Alternative zu Fliesenbelägen.

    mehr
Einträge pro Seite
Einträge 19 bis 29 von 29
Render-Time: -0.308525